TYP 113

midgards bekanntester Entwurf,

wie am bauhaus verwendet

der bekannteste entwurf von midgard ist die ‚peitschenleuchte‘, TYP 113, eine der ersten seriell gefertigten lenkbaren leuchten der welt.

 

als das bauhaus 1926 seine neuen gebäude in dessau bezieht, gehört midgard's TYP 113 zur einrichtung. die präzise maschinenästhetik wirkt auf meister sowie studentinnen und studenten modern wie motivierend.

bald auch war midgard in den wichtigsten architektur ausstellungen zu sehen. von der weißenhof-siedlung und der begleitenden ausstellung „die wohnung“ in stuttgart (1927), über die breslauer „wohnung und werkraum“ (1929), die pariser präsentation des deutschen werkbunds (1930), oder die „deutsche bauausstellung“ in berlin (1931).

 

als walter gropius, hannes meyer und lyonel feininger zunächst das bauhaus und bald auch deutschland verließen, nahmen sie ihre „midgard TYP 113“ mit. meyer transferierte sie nach russland, gropius nach lincoln, massachusetts, und feininger nach new york. laszlo moholy-nagy beleuchtete mit ihr gar seinen direktoren-schreibtisch im new bauhaus in chicago – historische bilddokumente zeugen davon.

anlässlich des 100jährigen jubiläums von midgard wird die leuchte in einer limitierten auflage von 100 stück wieder aufgelegt. unter verwendung von originaltechniken und materialien, ohne industrielle/serielle produktionsmethoden in einer ersten nummerierten auflage.

erhältlich bei ausgewählten händlern oder direkt im midgard shop .

©_midgard_TYP-113_light_J.jpg

die TYP 113 ist ein handgefertigtes meisterstück. hergestellt wird die leuchte vollständig und inklusive aller einzelteile in deutschland unter anwendung der ursprünglichen techniken und materialitäten.

vernickeltes rohr, handgebogenbei THONET, ein emaillierter leuchtenschirm, von hand gedrückt, der isolator wie beim original aus porzellan, eine bakelit fassung mit drehschalter.

die fassung ist ein NOS teil (new old stock) aus den 1930ern und wurde extra für diesen anlass aufgehoben und verbaut.

 

als spezialist für das rohrbiegen konnte THONET als produktionspartner für die limitierte auflage gewonnen werden. dort wird das rohr der TYP 113 von hand über die hözerne werkzeugform gebogen. im jahr 2019 feiert THONET sein 200jähriges bestehen, wie auch das bauhaus sein100jähriges.

die TYP 113 wird auf 100 stück limitiert und am leuchtenkopf durchnummeriert gefertigt.

 

weiter unten zeigen wir einen kleinen einblick in einige teile des produktionsprozesses.

 

„beneidet haben wir später die erfinder des armes der ‚midgard’-leuchte. unsere lampe war ja auch verstellbar, aber eben nicht so elegant.”

 

marianne brandt, bauhaus künstlerin